Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung bietet kostengünstigen Schutz für Hinterbliebene!

Zugegeben, über den Tod werden Sie vermutlich nicht gerne nachdenken, dennoch sollten Sie sich frühzeitig mit dem Thema beschäftigen. Warum? Sind Sie beispielsweise der Hauptverdiener in Ihrer Familie und sterben Sie plötzlich, etwa durch einen Unfall, steht Ihre Familie ganz alleine und ohne finanzielle Sicherheit da, wenn Sie nicht mit einer Risikolebensversicherung vorgesorgt haben. Damit Sie jedoch wenigstens finanziell für Ihre Familie nach Ihrem Tod sorgen können, ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung sinnvoll. Diese Risikolebensversicherung wird im Falle des Ablebens der versicherten Person an den/die Begünstigten ausgezahlt.

Im folgenden gehen wir auf die unten stehenden Punkte näher ein. Sie können direkt zum Text springen, wenn Sie den Text anklicken:

Warum ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll?

Vorteile der Risikolebensversicherung

Nachteile der Risikolebensversicherung

Wer sollte eine Risikolebensversicherung abschließen?

Wie hoch sollte die Versicherungssumme für die Risikolebensversicherung sein?

Wie lang sollte die Laufzeit der Risikolebensversicherung sein?

Kann jeder eine Risikolebensversicherung abschließen?

Kann man die Risikolebensversicherung jederzeit kündigen?

Kann ich die Risikolebensversicherung an meine geänderten Lebensumstände anpassen?

Kann ich die Risikolebensversicherung mit anderen Versicherungen kombinieren?

Wie ist das mit den Erbschaftssteuern, wenn meine Risikolebensversicherung ausgezahlt wird?

Warum ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll?

Das Risiko, vor dem Ehepartner/der Ehepartnerin zu sterben besteht im Grunde für jeden. Möchten Sie nach Ihrem Tod jedoch Ihre Liebsten in finanzieller Hinsicht in Sicherheit wissen, können Sie aktiv dazu beitragen und eine family-65679_640Risikolebensversicherung abschließen. Die Risikolebensversicherung wird immer dann fällig, wenn der Versicherungsfall (also Ihr Tod) während der Laufzeit des Versicherungsvertrages eintritt. Umgekehrt heißt das jedoch auch: Tritt der Versicherungsfall nicht während der Laufzeit des Vertrags ein, erhalten Sie bzw. Ihre Familie auch keine Leistungen.

Darüber hinaus kann die Risikolebensversicherung auch als Sicherheit für einen Kredit dienen. Möchten Sie beispielsweise ein Haus finanzieren, ist zumeist der Abschluss einer Risikolebensversicherung erforderlich. Begünstigter wäre in diesem Fall dann nicht Ihre Familie, sondern die Bank. Was wiederum jedoch indirekt auch Ihre Familie schützt: Bestehen nach Ihrem Tod zum Beispiel noch Schulden für die Baufinanzierung, werden diese durch die Risikolebensversicherung getilgt und Ihre Familie finanziell entlastet.

Hier zahlt die Versicherungsgesellschaft natürlich auch die zuvor vereinbarte Versicherungssumme, wenn Sie bereits kurz nach Abschluss der Risikolebensversicherung sterben sollten. Eine Ausnahme besteht in der Regel beim Freitod. Die Risikolebensversicherung wird bei einem Selbstmord innerhalb der ersten 3 Jahre in der Regel nicht zahlen. Mit dem Risikolebensversicherung Vergleich, den Sie hier auf der Seite kostenfrei nutzen können, findet man schnell die besten Risikolebensversicherung Tarife. Im Risikolebensversicherung Vergleich stehen auch viele der Risikolebensversicherung Testsieger zum Vergleich zur Verfügung.

 

Risikolebensversicherung kurz und knapp:

  • Finanzieller Schutz für Hinterbliebene in Ihrem Todesfall
  • Sicherheit für die Bank bei einem Kredit
  • Leistung wird auch nach kurzer Einzahlungsdauer gewährt
  • Versicherungsschutz erlischt automatisch nach Auszahlung

Vorteile der Risikolebensversicherung

Jede Versicherung erfüllt einen ganz bestimmten Zweck und ist je nach Lebensumstand sinnvoll oder weniger sinnvoll. Die Risikolebensversicherung zählt eindeutig zu den wichtigen Assekuranzen, die fast jede Person abschließen sollte. Mit dem Risikolebensversicherung Vergleich findet man schnell günstige Tarife. In erster Linie schützt die Risikolebensversicherung die Hinterbliebenen vor den finanziellen Folgen bei Ableben des Versicherungsnehmers. Darüber hinaus bietet die Risikolebensversicherung jedoch auch weitere Vorteile, die nicht unerwähnt bleiben sollten.

Schutz der Hinterbliebenen und Sicherheit für die Bank!

Sie können eine Risikolebensversicherung nicht nur zum direkten Schutz Ihrer Hinterbliebenen abschließen, sondern ebenso als Sicherheit bei Ihrer Bank hinterlegen, insofern Sie beispielsweise eine Baufinanzierung anstreben. Sollten Sie als Hauptverdiener eher sterben, als der Kredit für Ihr Haus getilgt ist, übernimmt die Risikolebensversicherung in der Höhe der vereinbarten Versicherungssumme die Zahlung. Damit entlasten Sie natürlich auch indirekt Ihre Familie, da diese keine finanziellen Leistungen mehr an die Bank entrichten müssen. Oftmals ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung bei einer Baufinanzierung sogar Pflicht und wird von der Bank als Sicherheit verlangt. Allerdings sind die Angebote der Banken nicht immer auch die Besten. Mit dem Risikolebensversicherung Vergleich auf dieser Seite, findet man schnell die günstigen Tarife.

Günstiger Beitrag, maximale Versicherungsleistungen!

Eine Risikolebensversicherung ist vergleichsweise günstig. Je nach Gesundheitszustand, Höhe der Versicherungssumme und Beruf lässt sich eine gute Risikolebensversicherung bereits ab etwa 140 Euro pro Jahr abschließen. Der Risikolebensversicherung Vergleich zeigt die einzelnen Beiträge, der unterschiedlichen Gesellschaften. Das macht die Risikolebensversicherung auch für Geringverdiener besonders attraktiv. Hier können Sie selbst entscheiden, „wie viel“ Risikolebensversicherung Sie sich leisten können. Die Beiträge und die Länge der Laufzeit sind bis zu einer gewissen Grenze flexibel. Darüber hinaus lässt sich der Versicherungsbeitrag jedes Jahr mit der Steuererklärung geltend machen. Die Ausgaben werden dann einfach unter der Rubrik „Sonderausgaben“ aufgeführt. Nutzen Sie jetzt den Risikolebensversicherung Vergleich um die besten Tarife zu finden!

Auf einen Blick: die Vorteile der Risikolebensversicherung!

  • Absicherung der Familie nach eigenem Todesfall
  • Sicherheit für die Bank, etwa bei einer Baufinanzierung
  • günstige Beiträge und flexible Laufzeit
  • Beiträge bei der jährlichen Steuererklärung absetzbar

Nachteile der Risikolebensversicherung

Auch die Risikolebensversicherung bietet dem Versicherungsnehmer nicht nur Vorteile. Wie bei jeder anderen Versicherung verfügt auch die Risikolebensversicherung über diverse Nachteile, die Sie bei Abschluss einer Police bedenken sollten. Informieren Sie sich daher immer ganz genau im Vorfeld mit dem Risikolebensversicherung Vergleich, bevor Sie eine Risikolebensversicherung abschließen. Am einfachsten geht das mit einem kostenlosen Risikolebensversicherung Vergleich online, bei dem Sie die Möglichkeit haben, sämtliche verschiedene Versicherungsangebote zu vergleichen und den besten Tarif auszuwählen.

Risikolebensversicherung ist keine kurzweilige Angelegenheit!

Mit dem Abschluss einer Risikolebensversicherung gehen Sie eine sehr lange Bindung an die Versicherungsgesellschaft ein. Hier lässt sich die Laufzeit zumeist über eine Dauer von maximal 45 bis 50 Jahre abschließen. Sie sollten daher gewährleisten, dass Sie den jährlichen Beitrag für die Risikolebensversicherung auch tatsächlich über viele Jahre begleichen können. Zudem besteht bei der Risikolebensversicherung in der Regel auch eine Mindestlaufzeit, die Sie auf jeden Fall einhalten müssen. Hier sind die Versicherungsunternehmen zwar flexibler geworden, dennoch werden Sie auch Tarife finden, die über eine Mindestlaufzeit von zehn Jahren und aufwärts verfügen. Sie können zwar vor Ablauf des Vertrags die Risikolebensversicherung kündigen, dies ist jedoch meist mit einer großen Portion Ärger verbunden. Zudem erhalten Sie dann nur einen geringen Teil, den sogenannten Rückkaufswert zurück, soweit der Vertrag diesen vorsieht. Nutzen Sie den Risikolebensversicherung Vergleich für einen direkten Überblick!

Endet die Laufzeit, behält die Versicherung das Geld!

Sind Sie mit einem langen Leben gesegnet und sterben Sie nicht innerhalb der vereinbarten Laufzeit, endet der Versicherungsvertrag und damit ist auch der gesamte eingezahlte Beitrag weg. In der Regel erhalten Sie nach Ablauf des Versicherungsvertrags keine Beiträge zurückerstattet. Es sei denn, Sie kombinieren Ihre Risikolebensversicherung mit einem Sparplan. Diese Variante ist jedoch deutlich teurer als die Risikolebensversicherung alleine.

Darüber hinaus sollten Sie natürlich bedenken, dass Sie selbst nichts von der Risikolebensversicherung haben. Die Risikolebensversicherung ist nur für die Hinterbliebenen, um diese vor den finanziellen Folgen nach Ihrem Ableben zu schützen. Hier ist es auch ganz wichtig zu wissen, dass die Risikolebensversicherung zumeist nicht in Leistung tritt, wenn Sie durch einen Selbstmord sterben. In den Versicherungsbedingungen lautet das dann meist, dass keine Auszahlungen erfolgen „bei vorsätzlicher Selbsttötung der versicherten Person nach Vertragsbeginn, es sei denn, dass die Tat in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter Störung der Geistestätigkeit begangen worden ist.“ Dieser Ausschluss bei Selbsttötung gilt meist für die ersten drei Jahre der Vertragslaufzeit. Viele Gesellschaften zahlen dann nach Ablauf der 3 Jahre auch bei Selbsttötung. Mit dem Risikolebensversicherung Vergleich findet man die passenden Tarife!

Auf einen Blick: die Nachteile der Risikolebensversicherung!

  • Bindung an einen jahrelangen Vertrag
  • Mindestlaufzeit
  • geringe Auszahlung bei vorzeitiger Kündigung
  • nach Laufzeitende keine Auszahlung der bereits eingezahlten Beträge
  • zumeist kein Versicherungsschutz nach Selbsttötung

Wer sollte eine Risikolebensversicherung abschließen?

Das Vertrauen in die Versicherungsbranche ist gerade durch die Finanzkrise im Jahr 2008 nicht besonders groß. Dennoch sollten Sie über den Abschluss einer Risikolebensversicherung nachdenken. Sie schützen mit der Risikolebensversicherung zuverlässig Ihre Familie vor einem drohenden finanziellen Ruin nach Ihrem Ableben. Natürlich könnten Sie auch monatlich einen Betrag XY an die Seite legen und auf eine Risikolebensversicherung verzichten. Allerdings lässt sich am Anfang kaum so viel Geld ansparen, wie im Todesfall tatsächlich benötigt wird. Für die Risikolebensversicherung zahlen Sie einen vergleichsweise geringen Beitrag und erhalten maximale Versicherungsleistungen in Höhe der abgeschlossenen Versicherungssumme. Der Risikolebensversicherung Vergleich hilft die passenden Tarife zu finden!

Risikolebensversicherung besonders für Familien wichtig!

Die Risikolebensversicherung ist besonders für Familien ein unverzichtbarer Schutz vor einem drohenden wirtschaftlichen Ruin. Stirbt der Hauptverdiener, können die Hinterbliebenen durch die Risikolebensversicherung nicht nur die Beerdigung bezahlen, sondern sind auch darüber hinaus zunächst finanziell geschützt. Die Risikolebensversicherung bietet Sicherheit für die Familie und sollte daher in keinem Vorsorgepaket fehlen.

Risikolebensversicherung für Singles und Paare ohne Kinder nicht unbedingt notwendig!

Die Hauptaufgabe der Risikolebensversicherung besteht darin, einen finanziellen Schutz für die Hinterbliebenen zu gewährleisten. Wer jedoch überhaupt keine Hinterbliebenen hat, benötigt natürlich auch nicht zwangsweise eine Risikolebensversicherung. Hier sollten Sie sich im Vorfeld genau überlegen, ob der Bedarf eine Absicherung besteht oder nicht. Zumeist lohnt sich die Risikolebensversicherung nur dann, wenn eine Familie oder ein Partner mit nur einem geringen Einkommen nach Ihren Todesfall geschützt werden soll.

Wer sollte eine Risikolebensversicherung abschließen?

Ja Nein
Hauptverdiener Singles
Familien mit kleinen Kindern Azubis/Studenten
Alleinerziehende Schüler
Große Familien

Wie hoch sollte die Versicherungssumme für die Risikolebensversicherung sein?

Diese Frage lässt sich tatsächlich pauschal nicht beantworten. Natürlich ist die Höhe der Versicherungssumme entscheidend für eine optimale Absicherung der Hinterbliebenen. Je nach Lebenssituation kann die Deckungssumme jedoch völlig unterschiedlich ausfallen. Hier sollten Sie überlegen für welche Zwecke sie die Risikolebensversicherung in erster Linie benötigen. Soll beispielsweise Ihre Familie mit kleinen Kindern geschützt werden, ist eine hohe Versicherungssumme sinnvoll. Möchten Sie die Risikolebensversicherung jedoch in erster Linie zur Sicherheit einer Baufinanzierung abschließen, können Sie sich auch für eine Versicherung mit einer niedrigeren Versicherungssumme bzw. mit einem fallenden Beitrag entscheiden. In letzterem Fall „nimmt die Versicherungssumme im Laufe der Zeit im gleichen Maß ab (Annuität), wie das Darlehen getilgt wird.“ Der Risikolebensversicherung Vergleich hilft Ihnen die passenden Tarife zu finden!

Einen Richtwert gibt es doch!

Können Sie gar nicht einschätzen, wie hoch die Versicherungssumme für Ihre Risikolebensversicherung sein sollte, können Sie sich an eine Faustregel halten, die viele Versicherungsgesellschaften empfehlen. Demnach sollte „die Summe der Risikolebensversicherung etwa das drei- bis fünffache des Bruttojahreseinkommens des Versicherungsnehmers betragen.“ Natürlich kann die Versicherungssumme je nach Bedarf auch nach oben oder unten korrigiert werden.

Anhaltspunkt für die Höhe der Versicherungssumme!

Niedrig Mittel Hoch
Familie mit kleinen Kindern X
Familie ohne Kinder X X
Absicherung einer Baufinanzierung X X X (je nach Höhe der Restschuld)
Absicherung eines Kleinkredits X
Guter Finanzbackground X

Wie lang sollte die Laufzeit der Risikolebensversicherung sein?

Der richtige Zeitpunkt für den Abschluss der Risikolebensversicherung und die Länge der Laufzeit sind zwei wichtige Faktoren beim Abschluss der child-17387_640Risikolebensversicherung. Theoretisch können Sie Ihre Risikolebensversicherung zwar fast jederzeit abschließen, dennoch gibt es gewisse Lebensereignisse, zu denen der Abschluss einer Risikolebensversicherung sinnvoll ist. Sie sollten immer bedenken, dass die Risikolebensversicherung über eine maximale Vertragslaufzeit verfügt. Endet die Versicherung und sind Sie bis dahin nicht gestorben, möchten Sie womöglich eine Folgeversicherung abschließen und für die ist zumeist eine erneute Gesundheitsprüfung notwendig. Hier gilt es also, nicht zu früh im Leben eine Risikolebensversicherung abzuschließen, jedoch ebenfalls nicht zu lange zu warten. Optimal ist ein Tarif, der sich auch im Nachhinein an die veränderte Lebenssituation ohne Gesundheitsprüfung anpassen lässt. Hier können Sie beispielsweise zunächst über den Risikolebensversicherung Vergleich eine Risikolebensversicherung abschließen, wenn Sie gerade geheiratet haben. Kommt nach einigen Jahren der Nachwuchs hinzu, lässt sich die Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsprüfung um einen gewissen Betrag aufstocken. Zumeist liegt die Summe bei etwa 30.000 Euro.

Maximale Laufzeit und maximales Endalter beachten!

Damit Sie für Ihre gesamte Lebensdauer über einen geeigneten Versicherungsschutz aus der Risikolebensversicherung verfügen, könnten Sie nur natürlich auf die Idee kommen, frühzeitig eine Risikolebensversicherung abzuschließen und dadurch fast endlos lang Versicherungsschutz zu genießen. Leider ist das nicht ganz so einfach. Die Versicherungsunternehmen bieten die Tarife normalerweise mit einer maximalen Laufzeit von 45 bis 50 Jahren an. Darüber hinaus dürfen Sie bei Ablauf der Versicherung auch nur ein maximales Endalter erreicht haben. Dieses liegt in der Regel bei 70 bis 75 Jahren.

Am besten nutzen Sie den unabhängigen Risikolebensversicherung Vergleich und führen verschiedene Beispielrechnungen für Ihre Risikolebensversicherung durch. Hier können Sie auch mit den Zahlen „spielen“ und beispielsweise die Länge der Laufzeit und die Höhe der Versicherungssumme variieren. Beziehen Sie Ihre Lebensplanung bei der Auswahl der Risikolebensversicherung mit ein und überlegen Sie genau, wie lange Ihre Hinterbliebenen tatsächlich einen finanziellen Schutz benötigen. Nutzen Sie jetzt den Risikolebensversicherung Vergleich und finden Sie heraus, welche Tarife für Ihre Situation die besten sind.

Richtiger und falscher Zeitpunkt für den Abschluss einer Risikolebensversicherung!

Richtig Falsch
Hochzeit Beginn einer Ausbildung/Studium
Gründung einer Familie Scheidung
Baufinanzierung Rentenalter
Sonstige Kreditaufnahme Ausbildungsende der eigenen Kinder (insofern der Lebenspartner ausreichend geschützt ist)

 

Kann jeder eine Risikolebensversicherung abschließen?

Grundsätzlich kann jede Person zunächst eine Risikolebensversicherung abschließen. Allerdings bestimmen verschiedene Faktoren die Höhe der Beiträge. Es kommt auch hin und wieder vor, dass Personen von den Versicherungsgesellschaften abgelehnt werden, dies ist jedoch nicht der Regelfall. Es kann jedoch sein, dass beispielsweise für bestimmte Risiken oder Krankheiten kein Versicherungsschutz besteht bzw. ein deutlich höherer Beitrag fällig wird. Hier sollten Sie sich bei Abschluss einer Risikolebensversicherung auf die Beantwortung einiger Gesundheitsfragen gefasst machen. Um die Beitragshöhe zu ermitteln, nutzen Sie am besten den Risikolebensversicherung Vergleich.

Gesundheitsprüfung gehört bei der Risikolebensversicherung dazu!

Ohne Gesundheitsprüfung werden Sie keine Risikolebensversicherung abschließen können. Dabei bestimmt die Höhe der Versicherungssumme, ob eine ärztliche Untersuchung notwendig ist oder, ob die Beantwortung einiger Fragen genügt. Bis zu einer Deckungssumme von zumeist 250.000 bis 300.000 Euro wird keine ärztliche Untersuchung erforderlich. Die zu beantwortenden Gesundheitsfragen sind im Umfang und in der Reichweite von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Es kann beispielsweise sein, dass sie 13, 18 oder sogar 20 Fragen beantworten müssen. Berücksichtigt wird dabei Ihre Gesundheit in den letzten fünf bis 10 Jahren. Wichtig ist, dass sie die Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Sollten Sie zum Beispiel aufgrund einer zuvor nicht genannten Krankheit sterben, kann der Versicherungsschutz entfallen.

Gesundheitsprüfung: Diese Punkte gehören dazu!

  • Chronische Krankheiten
  • Psychische Krankheiten
  • Bestehende tödliche Krankheit
  • Schwere Kinderkrankheiten
  • Diverse Süchte (Nikotin, Alkohol, Drogen, Medikamente)

Kann man die Risikolebensversicherung jederzeit kündigen?

Wie jede Versicherung können Sie auch die Risikolebensversicherung unter gewissen Voraussetzungen kündigen. Allerdings sollten Sie gerade bei der Risikolebensversicherung beachten, dass eine Kündigung einen deutlichen Verlust bedeutet. Darüber hinaus verfügt die Risikolebensversicherung zumeist über eine Mindestlaufzeit, die eingehalten werden muss.

Sie erhalten bei einer Kündigung der Risikolebensversicherung nur den sogenannten Rückkaufswert erstattet. Dieser liegt normalerweise deutlich unter der Summe der bereits eingezahlten Beiträge und natürlich der zu erwartenden Versicherungsleistung im Todesfall. Hinzu kommt eine Stornierungsgebühr sowie ein Betrag XY für den Verlust des Versicherungsunternehmens. Daher ist es auch so wichtig, dass Sie sich vor Abschluss einer Risikolebensversicherung genau Gedanken darüber machen, ob Sie die Versicherungsbeiträge auch wirklich über die vereinbarte Laufzeit bezahlen können. Der Risikolebensversicherung Vergleich informiert Sie über die Beitragshöhe der einzelnen Tarife!

Besser Beitragsfreistellung nutzen, statt zu kündigen!

Viele Versicherungsgesellschaften bieten mittlerweile eine Risikolebensversicherung an, bei der Sie für einen gewissen Zeitraum eine Beitragsfreistellung in Anspruch nehmen können. Wenn Sie beispielsweise arbeitslos werden und die Beiträge für Ihre Risikolebensversicherung für eine bestimmte Zeit nicht mehr bezahlen können, ist es möglich, eine Beitragsfreistellung zu beantragen. Ihre Hinterbliebenen erhalten dann im Todesfall dennoch einen Anteil der vereinbarten Versicherungssumme, obwohl keine durchgängige Beitragszahlung erfolgt ist. Nutzen Sie hier den kostenlosen Risikolebensversicherung Vergleich online und informieren Sie sich genau über den Leistungsumfang der einzelnen Risikolebensversicherung. Die Beitragsfreistellung gehört mit Sicherheit zu den wichtigen Leistungsdetails, auf die Sie achten sollten.

Kündigung der Risikolebensversicherung

  • Keine Absicherung für die Hinterbliebenen mehr möglich
  • Keine komplette Rückzahlung der bereits eingezahlten Beiträge
  • Hohe Stornogebühren

Kann ich die Risikolebensversicherung an meine geänderten Lebensumstände anpassen?

Ja und nein. Nicht bei allen Versicherungsgesellschaften ist eine nachträgliche Anpassung der Versicherungssumme ohne Gesundheitsprüfung möglich. Zudem erfolgt die Anpassung zumeist lediglich durch eine Summe von etwa 30.000 Euro. Ob das tatsächlich genügt, ist fraglich. Verwenden Sie hier den kostenlosen Vergleich zur Risikolebensversicherung und informieren Sie sich im Vorfeld genau über Ihre Möglichkeiten. Oftmals lassen sich die Versicherungsgesellschaften darauf ein, wenn Sie beispielsweise die Laufzeit Ihrer Risikolebensversicherung kürzen möchten. In diesem Fall besteht für die Versicherung ein geringeres Risiko, in Leistung treten zu müssen. Möchten Sie jedoch aufgrund eines niedrigeren Bedarfs die Versicherungssumme reduzieren und damit ebenfalls die Beiträge senken, werden Sie in der Regel auf Widerstand stoßen. Mit dem Risikolebensversicherung Vergleich sollten Sie die unterschiedlichen Tarife im Vorfeld berechnen und vergleichen.

Änderung der Lebensumstände muss unbedingt angegeben werden!

Ganz wichtig bei der Risikolebensversicherung ist es, dass Sie der Versicherungsgesellschaft mitteilen, wenn sich Ihre family-84865_640Lebensumstände ändern. Auch wenn das bedeutet, dass Sie finanzielle Nachteile dadurch in Kauf nehmen müssen. Waren Sie beispielsweise bisher Nichtraucher und fangen Sie während der Laufzeit Ihrer Risikolebensversicherung das Rauchen an, sollten Sie dies der Versicherungsgesellschaft zeitnah mitteilen. Andernfalls riskieren Sie Ihren Versicherungsschutz, insofern Ihr Tod eindeutig auf die Folgen des Rauchens zurückzuführen ist. Das Gleiche gilt für riskante Freizeitaktivitäten und risikoreiche Berufe. Hier wird die Risikolebensversicherung normalerweise teurer, wenn Sie Motorradfahrer sind, Berg- oder Flugsport betreiben. Natürlich steigt für die Versicherungsgesellschaften folglich auch das Risiko in Leistung treten zu müssen, insofern Sie einen „gefährlichen“ Beruf ausüben. Büroangestellte sind in der Regel deutlich seltener durch einen schweren Arbeitsunfall mit Todesfolge bedroht, als beispielsweise Handwerker, die von einem Baugerüst stürzen könnten.

Kann ich die Risikolebensversicherung mit anderen Versicherungen kombinieren?

Die Risikolebensversicherung schützt Ihre Familie im Falle Ihres Todes vor den finanziellen Folgen. Zusätzlich zur Absicherung über eine Risikolebensversicherung können Sie natürlich auch über den Versicherungsschutz einer Unfallversicherung und/oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken.

Risikolebensversicherung und private Unfallversicherung

Ihre Hinterbliebenen erhalten die Leistungen der Risikolebensversicherung, wenn Sie innerhalb der Versicherungsdauer sterben sollten. Schließen Sie zusätzlich zur Risikolebensversicherung eine Unfallversicherung ab und sterben Sie nicht aufgrund einer Krankheit, sondern durch einen Unfall, erhält Ihre Familie meist (individuell vereinbar) die doppelte Leistung. Damit bieten sie Ihren Hinterbliebenen einen noch umfassenderen finanziellen Schutz. Dies kann beispielsweise sinnvoll sein, wenn Sie nicht nur Ihre Familie finanziell auffangen möchten, sondern ebenfalls einen hohen Kredit bedienen müssen. Zudem ist für den Abschluss einer privaten Unfallversicherung Ihr Gesundheitszustand völlig irrelevant. Mit dem Risikolebensversicherung Vergleich kann man zwar keine Zusatzversicherungen berechnen, aber die Beiträge für eine eventuelle Zusatzversicherung variieren nicht so stark und fallen somit nicht stark ins Gewicht.

Womöglich kann es dann sinnvoll sein, eine Unfallversicherung mit einer hohen Versicherungssumme auszuwählen, wenn beispielsweise gewisse Risiken bei der Risikolebensversicherung ausgeschlossen werden bzw. Sie für die Absicherung einen erhöhten Beitrag bezahlen müssten. Hier sollten Sie jedoch im Vorfeld genau berechnen, welche Möglichkeit für Sie günstiger ist. Lohnt es sich, die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung oder der Unfallversicherung zu erhöhen? Und bei welcher Variante ist der Gesamtbeitrag am günstigsten?

Risikolebensversicherung und private Berufsunfähigkeitsversicherung

Neben einer privaten Unfallversicherung können Sie die Risikolebensversicherung auch mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombinieren. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, auch dann die Beiträge für die Risikolebensversicherung zu zahlen, wenn Sie beispielsweise arbeitsunfähig werden. In diesem Fall übernimmt die Berufsunfähigkeitsversicherung normalerweise die Kosten für die Risikolebensversicherung. Darüber hinaus erhalten Sie und Ihre Familie eventuell (individuell vereinbar) auch eine monatliche Zahlung, wenn Sie keinen Beruf mehr ausüben können.

Zwar gibt es auch die gesetzliche Erwerbsminderungsrente, allerdings genügt diese zumeist nicht um bei Berufsunfähigkeit den Lebensstandard auch nur annähernd aufrechterhalten zu können. Hier ist es gerade für den Hauptverdiener der Familie sinnvoll, zusätzlich zur Risikolebensversicherung auch eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Allerdings sollte man, wenn möglich, nicht zwei Hauptrisiken in einem Vertrag bündeln. Das bedeutet: Eine Beitragsbefreiung der Risikolebensversicherung bei eintretender Berufsunfähigkeit zu versichern macht Sinn! Die finanzielle Lücke in der Haushaltskasse bei eintretender Berufsunfähigkeit sollte mit einem eigenständigen Vertrag abgesichert werden. Mit dem Risikolebensversicherung Vergleich können Sie schnell alles notwendige online berechnen!

Vorteile der zusätzlichen privaten Unfallversicherung

  • Doppelte Absicherung durch zwei Versicherungspolicen
  • Gesundheitszustand spielt bei der Unfallversicherung keine Rolle

Vorteile der zusätzlichen privaten Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Übernahme der Versicherungsbeiträge für die Risikolebensversicherung
  • Monatliche zuvor vereinbarte Auszahlung als Berufsunfähigkeitsrente
  • Finanzielle Sicherheit zu Lebzeiten und nicht nur für die Hinterbliebenen im Todesfall

Wie ist das mit den Erbschaftssteuern, wenn meine Risikolebensversicherung ausgezahlt wird?

Durch die Risikolebensversicherung wird Ihre Familie zuverlässig geschützt, wenn Sie als Hauptverdiener frühzeitig sterben. Ihre Hinterbliebenen erhalten eine zuvor vereinbarte Versicherungssumme und können damit beispielsweise die Kosten für die Beerdigung sowie laufende Raten für Kredite bezahlen. Allerdings erhält Ihre Familie leider nicht die gesamte Summe der Risikolebensversicherung. Der Staat fordert Erbschaftssteuern ein, die bei Überschreitung der Freibeträge erforderlich werden.

Erbschaftssteuer beachten!

Sie müssen für die Risikolebensversicherung keine Einkommenssteuer bezahlen. Tragen Sie bei Ihrem jährlichen Lohnsteuerjahresausgleich unter der Rubrik „Sonderausgaben“ die finanziellen Aufwendungen für die Risikolebensversicherung ein. Wird jedoch die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung fällig, müssen Ihre Hinterbliebenen mit der Erbschaftssteuer rechnen. Dies gilt, insofern gewisse Freibeträge überschritten werden. Informieren Sie sich daher am besten vorher, bei welcher Höhe Ihr Freibetrag liegt, damit Ihre Familie im Ernstfall möglichst viel Geld von Ihrer Risikolebensversicherung erhält.

Unter Umständen lässt sich die Erbschaftssteuer umgehen!

Ehepaare können durch einen einfachen und natürlich legalen Trick die Erbschaftssteuer umgehen. Dazu muss man wissen, dass es bei der Risikolebensversicherung immer den Versicherungsnehmer, die versicherte Person und dem Bezugsberechtigten gibt. Sind Versicherungsnehmer und Versicherungsperson identisch, muss bei Auszahlung der Risikolebensversicherung der Bezugsberechtigte die Erbschaftssteuer bezahlen. Schließt jedoch beispielsweise Ihre Frau als Versicherungsnehmer eine Risikolebensversicherung für Sie ab, sind Sie die versicherte Person.

Damit sind Versicherungsnehmer und versicherte Person nicht mehr identisch und folglich muss die berechtigte Person, in diesem Fall Ihre Frau, keine Erbschaftssteuer bezahlen. Diese Variante ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn Sie sich einig sind bzw. gewisse Vorkehrungen treffen. Trennen Sie sich von Ihrem Partner, besteht die Risikolebensversicherung weiterhin. Das würde dann auch bedeuten, wenn Sie sterben, erhält Ihr Ex-Partner die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung.

Fazit

Eine Risikolebensversicherung ist eine sinnvolle und kostengünstige Absicherung für die Hinterbliebenen in Ihrem Todesfall. Gerade für junge Familien ist daher der Abschluss einer Risikolebensversicherung dringend zu empfehlen. Da es jedoch wie bei jeder anderen Versicherung auch ebenso bei der Risikolebensversicherung diverse Bedingungen und Leistungsausschlüsse gibt, sollten Sie sich im Vorfeld genau über die einzelnen Tarife der unterschiedlichen Anbieter über den Risikolebensversicherung Vergleich informieren. Nutzen Sie dafür am besten einen kostenlosen Risikolebensversicherung Vergleich online. Hier haben Sie zumeist zusätzlich die Möglichkeit, sich durch einen unabhängigen Versicherungsberater unverbindlich informieren zu lassen und mögliche Fragen direkt zu klären.